Nachrichten

Auswahl
Foto: ASF-Niedersachsen
 

Leben und Arbeiten auf dem Land- in der Stadt - ASF-Landesausschuss fordert Teilhabe bei Stadt-und Regionalentwicklung

Wie kann die Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land gesteigert werden?
Wie soll mein Lebensumfeld in Zukunft aussehen? Wie können vorhandene Hindernisse, Einschränkungen und Barrieren überwunden werden im Bereich der Infrastruktur , des öffentlichen Personennahverkehrs, in der Verkehrsführung und -anbindung? Wie kann die Nahversorgung auf dem Land auch in Zukunft gewährleistet werden? Ist die Erreichbarkeit der Betreuungsplätze für unsere Kinder in der Stadt und auf dem Land auch in Zu mehr...

 
Plakat Kommunalwahlkampf 2016
 

PM: ASF startet ins Kommunalwahljahr 2016: Frauen. Wählen.

Die niedersächsische Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) startete in das Kommunalwahljahr 2016 unter dem Motto: „Frauen. Wählen. Vorwärts ins Kommunalwahl 2016.“ Die Vorstandsfrauen der vier ASF-Bezirke in Niedersachsen sehen große Chancen, dass noch mehr Frauen als bisher in die Kommunalvertretungen am 11. September 2016 gewählt werden. „Gleichstellung in Beruf, Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft muss weiter voran gehen. Dafür setzen wir uns ein“, so der ASF-Landesausschuss. mehr...

 
2015-08-28 Annegret Ihbe
 

SPD-Frauen begrüßen Konzept für Kinderschutz und Gewaltschutz für Frauen

Die erheblich ansteigenden Flüchtlingszahlen stellen große Herausforderungen für das Land und die Kommunen dar. In den Kommunen werden alle Anstrengungen unternommen , die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge zu gewährleisten. Etwa 25% der Flüchtlinge in Aufnahmeeinrichtungen des Landes sind minderjährig, 25% bis 30 % weiblich. Sie suchen bei uns Schutz. Viele von ihnen haben auf dem Weg hierher Leid und Gewalt erfahren und es ist geboten, sie in den Aufnahmeeinrichtungen vor weiterer Gewalt zu schützen. mehr...

 
 

PM SPD: Beschluss des SPD-Parteivorstandes: Mehr Respekt – Mehr Gerechtigkeit – Mehr Unterstützung 2016 – Ein Jahr für die Frauen

Der SPD-Parteivorstand hat bei seiner Jahresauftaktklausur in Nauen heute folgenden Beschluss gefasst:
Wir leben in einer modernen und weltoffenen Gesellschaft. Eine wesentliche Grundlage dafür ist die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, für die sich Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten seit mehr als 150 Jahren einsetzen. Sie ist festgeschrieben in Artikel 3 unseres Grundgesetzes und eine zentrale Antriebsfeder für sozialdemokratische Politik. Frauen haben in diesem Land schon viel erreicht. mehr...

 
SPD-Bundesparteitag 2015
 

SPD-Bundesparteitag, Berlin, Beschluss des Antrags : "Solidarität und Verantwortung- auf dem Weg zu einer integrativen Flüchtlingspolitik"

Der SPD-Bundesparteitag in Berlin war geprägt unter anderem von Fragen zu Sozialdemokratischer Zukunftsgestaltung und Friedenspolitik, zum Zusammenhalt Europas, der Gestaltung der Globalisierung sowie der Digitalisierung. Kritisch, ernsthaft und engagiert wurde diskutiert und gerungen, mit anschließenden überzeugenden Beschlüssen. Viele Frauen des ASF-Landesvorstandes waren mit Ihren Delegationen vom 10.12. bis 12.12.15 in Berlin gut vertreten.
In vielen engagierten Reden wurde wiederholt deutlich, welche Herausforderung die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung der wachsenden Zahl von Flüchtlingen für ganz Europa darstellt. E mehr...

 
ASF-Landesausschuss November 2015
 

SPD-Frauen fordern : Geflüchtete Frauen und Mädchen besser schützen

Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks UNHCR der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2014 sind weltweit fast 17 Millionen Menschen außerhalb ihres Herkunftslandes auf der Flucht. Viele Menschen sind auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und unerträglichen Lebensbedingungen . Ihnen Schutz und Zuflucht zu gewähren, ist Teil unserer Verfassungsordnung - und Auftrag für die gesamte Gesellschaft. mehr...

 
 

Evelyne Gebhardt MdEP: Wissenschafts- und Universitätslaufbahn von Frauen

Im Vertrag über die Europäische Union ist die Gleichstellung der Geschlechter ein ganz wesentlicher Grundsatz. Echte Gleichstellung erfahren wir allerdings in keinem einzigen Bereich. Da stellen auch Wissenschafts- und Universitätslaufbahnen keine rühmliche Ausnahme dar. Obwohl Frauen, etwa im Bildungssektor, teilweise die Mehrheit der Beschäftigten stellen, sind sie in den meisten wissenschaftlichen und technischen Bereichen, im Management und auf höheren hierarchischen Ebenen deutlich unterrepräsentiert. mehr...

 
2015-08-28 Annegret Ihbe 2
 

ASF begrüßt: Betreuungsgeld vom Bundesverfassungsgericht am 21.Juli 2015 gekippt

Das Bundesverfassungsgericht hat am 21.Juli 2015 einstimmig mit seinem Urteil entschieden, dass dem Bund die Gesetzgebungszuständigkeit für das Betreuungsgeld fehlt. " Damit hat das Gericht das stark umstrittene Betreuungsgeld gekippt", so Annegret Ihbe, ASF-Landes- und Bezirks-Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen, ASF. " Nun kann dieses Geld in den Ausbau von Kindertagesstättenplätze , in Institutionen für frühkindliche Bildung ,Betreuung und Erziehung investiert werden. mehr...

 
SPD-Parteikonvent Juni 2015
 

SPD Parteikonvent beschließt: Alleinerziehende besser unterstützen

Auf dem SPD Parteikonvent in Berlin am Wochenende standen mehrere wichtige Anträge an ,auch zum Bereich Arbeit und Soziales zur Entscheidung ."Viele Verbesserungen wurden bereits in den letzten anderthalb Jahren auf Initiative der SPD im Bund spürbar umgesetzt, wie Mindestlohn, Elterngeld Plus oder auch deutliche Anhebung des Kindergeldes . Bei allem , was wir erreicht haben : es bleibt noch viel zu tun. Politik für Alleinerziehende findet viele Anknüpfungspunkte: Familien- und Arbeitsmarktpolitik, Bildungs -und Rechtspolitik", betont Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend auf dem SPD Parteikonvent. mehr...

 
 

ASF Bezirk und Land planen interkulturellen Spaziergang in Braunschweig

Die ASF im Bezirk Braunschweig und die ASF im Land Niedersachsen laden im Rahmen eines interkulturellen Spazierganges Flüchtlinge und Interessierte ein die interkulturelle Geschichte Braunschweigs kennenzulernen. Dabei soll es zu einem Austausch von eigenen Erfahrungen der Flüchtlinge und dem Ankommen in Braunschweig in Gesprächen zwischen den Teilnehmenden kommen. Die ASF konnte die interkulturelle Stadtführerin Zahra Ranji hierzu ebenso wie die SPD Ratsfrau und Vorsitzende der AG Migration und Vielfalt im Unterbezirk Braunschweig, Tanja Pantazis, gewinnen. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22