Gender-Index präsentiert interessante Fakten

 

Wer das Ziel der Gleichstellung von Männern und Frauen erreichen will, benötigt regionale Informationen, um die Lage der Geschlechter beurteilen zu können, so die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Niedersachsen. Die Hans-Böckler-Stiftung und das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung haben gemeinsam einen Gender-Index für Deutschland entwickelt, der die regionalen Lebensverhältnisse von Frauen und Männern anhand ausgewiesener Indikatoren beschreibt.

Wirksame Strategien und Maßnahmen für die Gleichstellung der Geschlechter setzen gute Kenntnisse über die Situation der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen und Männern voraus. Eine nach Geschlecht differenzierte Datenbasis bildet für alle Politikbereiche und auf allen Ebenen eine zentrale Voraussetzung für gezieltes und praxisbezogenes Handeln.

Diese Informationsbasis war bisher oft nur lückenhaft verfügbar und nicht öffentlich zugänglich, insbesondere für die politischen Ebenen der Landkreise und Kommunen. Jetzt liegt der zweite Gender-Index vor. Daraus sind auch gewisse Entwicklungen und Trends abzulesen. Zu erreichen ist der Gender-Index über die Plattform: www.gender-index.de 

 
    Gleichstellung
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.