SPD-Frauenpreis in Hildesheim verliehen

 

Bereits zum 17. Mal hat die niedersächsische SPD den mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Frauenpreis verliehen. Geehrt wurden in Hildesheim vor großem Publikum Frauen, die einen mutigen und hervorragenden Beitrag geleistet haben und damit die Emanzipation der Frauen vorangebracht haben. Aus 38 Vorschlägen hat die 8-köpfige Jury in diesem Jahr den ersten Preis mit 1.500 Euro dem Frauen-Labyrinth-Projekt, Region Hildesheim e. V. zugesprochen. Verbunden mit der gesellschaftspolitischen Spurensuche nach bemerkenswerten historischen Frauen in der Region Hildesheim hat der rund 50 Mitglieder starke Verein in Hildesheim einen öffentlichen Labyrinthplatz realisiert.

Frei zugänglich kann dort jeder den Weg durch das Labyrinth zur öffentlichen und eigenen Mitte gehen und in Einkehr neue Ruhe und Kraft schöpfen. Kulturpolitische Arbeit in Form von Lesungen und Ausstellungen runden das Engagement des Vereins ab. Den zweiten Preis mit jeweils 750 Euro dotiert erhält zum einen Frau Dr. Cornelia Goesmann aus Hannover und zum anderen Frau Sabina Ortland aus Osnabrück. Frau Dr. Cornelia Goesmann, Vorsitzende der Niedersächsischen Ärztekammer, wird für ihr Engagement für frauenspezifische Belange in der Gesundheitspolitik ausgezeichnet. Sie hat sich u. a. für Frauen eingesetzt, die Opfer häuslicher Gewalt wurden, hat Spezialsprechstunden für obdachlose Frauen eingeführt und die Gründung des Frauengesundheitszentrums Hannover maßgeblich unterstützt. Frau Sabina Ortland hat eigeninitiativ, ohne einem Verein oder einer entsprechenden Organisation anzugehören, eigene Erfahrungen als Gast im Ausland für ihre integrative Arbeit genutzt. Sie organisiert Sportkurse und weitere Integrationsangebote für türkische Frauen. Der niedersächsische Frauenpreis wird von den SPD-Parlamentarierinnen aus Bund, Land und Europa sowie einigen Kommunalpolitikerinnen gestiftet. Die federführende Organisation hat die Landtagsabgeordnete Isolde Saalmann aus Braunschweig übernommen.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.