Niedersächsische ASF-Löwin an den Landesfrauenrat

Loewe 2006
 

SPD-Frauen wollen den „Internationalen Frauentag“ einläuten

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung der Niedersächsischen ASF zum Internationalen Frauentag am 8. März steht die erste Verleihung der „ASF-Löwin“.“ Die Löwin, das zeigt ihr Verhalten, symbolisiert Stärke und Fürsorge. Wir möchten sie deshalb einsetzen, um auf besondere Aktionen und Kampagnen aufmerksam zu machen und für Unterstützung zu werben,“ erläutert die ASF-Landesvorsitzende Ulla Groskurt MdL. Hauptthema der diesjährigen Veranstaltung ist die weltweite Situation der Frauen. „Es besteht kein Anlass, sich ruhig zu verhalten,“ so Ulla Groskurt. „Trotz einiger Fortschritte, sind wir von Gleichberechtigung noch weit entfernt.

So ist Gewalt an Frauen nach wie vor ein Thema. Nach Schätzungen der UNO erlebt weltweit jede 7. Frau Gewalt in der Familie, auch in Deutschland wurden nach vorgelegten Statistiken 45.000 Misshandlungen angezeigt. Die „ASF-Löwin“ soll in diesem Jahr an den Niedersächsischen Landesfrauenrat verliehen werden. Sie soll aufmerksam machen auf die vom Landesfrauenrat initiierte Kampagne „Rote Karte gegen Zwangsprostitution“. Passend zum Thema erwartet die ASF als Gast die Vorsitzende des Marie-Schlei-Vereins und frühere Europaabgeordnete Prof. Dr. Christa Randzio Plath. Sie wird u. a. internationale Projekte des Vereins, benannt übrigens nach der früheren Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit, vorstellen. „Wir wollen mit dieser Veranstaltung zum „Internationalen Frauentag“ ein Zeichen setzen und dazu beitragen, auf ein aktuelles Thema aufmerksam zu machen,“ so Groskurt abschließend. Wegen zahlreicher anderer Verpflichtungen der beteiligten ASF-Frauen in ihren Heimatorten wurde die Veranstaltung auf den 7. März, 15.00 Uhr, Niedersächsischer Landtag, vorverlegt. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen und können sich bei der Landes SPD (Tel. 0511/1674212) anmelden.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.