Nachrichten

Auswahl
 

19. SPD-Frauenpreis wird ausgeschrieben

Schon zum 19. Mal wird der mit 2500 Euro dotierte SPD-Frauenpreis am 04. September in einer öffentlichen Preisverleihung von Niedersachsens Europa-, Bundestags- und Landtagsabgeordneten sowie Kommunalpolitikerinnen an Frauen überreicht, die einen mutigen, außerordentlichen Beitrag zur Förderung der Emanzipation in kulturellen, politischen, wissenschaftlichen, sozialen oder anderen gesellschaftlichen Bereichen geleistet haben. mehr...

 
Der neue Vorstand der Landes-AsF
 

Bestätigung für Ulla Groskurt

Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen wählt Ulla Groskurt in Braunschweig erneut zur Vorsitzenden
Die Osnabrücker Landtagsabgeordnete Ulla Groskurt , die seit 2005 die ASF Niedersachsen führt, wurde auf der Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) mit 93 Prozent erneut eindrucksvoll in ihrem Amt als Landesvorsitzende der ASF bestätigt. mehr...

 
 

Ulla Groskurt: "Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern darf nicht sein!"

Zum heutigen „Equal Pay Day“, dem Tag der Entgeltgleichheit erklärt die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Ulla Groskurt: „Es ist traurig, dass der Equal Pay Day überhaupt ins Leben gerufen werden musste. Er ist der Beleg für die überhaupt nicht nachvollziehbare Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft, dass Frauen schlechter bezahlt werden als Männer. Diese Ungerechtigkeit muss beseitigt werden!“ mehr...

 
 

Silvester im März

Am 20. März findet in Deutschland zum zweiten Mail der „Equal Pay Day“ statt. Die Entgeltungleichheit zwischen Männern und Frauen stellt besonders in Deutschland ein viel zu lange vernachlässigtes Thema dar. Darauf weist die Osnabrücker Landtagsabgeordnete und AsF-Landesvorsitzende Ulla Groskurt hin. mehr...

 
Ulla Groskurt, ASF Landesvorsitzende
 

Frauen sind mehr wert

Ulla Groskurt: Jetzt muss eine klare Linie her.
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – dieses Prinzip muss auch zwischen den Geschlechtern voll gelten. Darauf, dass Frauen noch immer schlechter als Männer in der Arbeitswelt bezahlt werden, hat die Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Niedersachsen, Ulla Groskurt, anlässlich des Internationalen Frauentags hingewiesen. Im europäischen Durchschnitt bekommen Frauen noch immer rund 17 Prozent weniger Lohn als Männer. mehr...

 
Ulla Groskurt, MdL
 

„Girls‘ Day“ Mädchenzukunftstag 2009

Groskurt weist auf Aktionstag zur Berufsorientierung am 23. April hin
„Am Girls‘ Day haben Mädchen die Möglichkeit, interessante Berufe mit Zukunft kennenzulernen“, so die Osnabrücker Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Frauen (ASF) Ulla Groskurt (SPD). Sie weist darauf hin, dass am 23. April zum neunten Mal der „Girls‘ Day“ durchgeführt wird.
Grundidee des Girls Days ist, Mädchen frühzeitig an technisch-naturwissenschaftliche Berufe heranzuführen und sie für handwerkliche Berufe zu begeistern. mehr...

 
Inge Wettig-Danielmeier
 

Frauen haben noch viel zu tun

Inge Wettig-Danielmeier: Ohne die Geschlechterquote hätte sich nichts Grundlegendes geändert
In einem geschichtlichen Abriss stellte die langjährige ASF Bundesvorsitzende Inge Wettig-Danielmeier den Kampf um das Frauenwahlrecht in Deutschland vor. Dabei arbeitete sie auch besonders die Entwicklung in der SPD heraus, die im Jahr 1988 mit dem Quotenbeschluss auf dem Bundesparteitag in Münster ein Signal für die Mitwirkung von Frauen in den Gremien der SPD setzte. „Die erhöhte Frauenpräsenz hat viel verändert und die von der Quote ausgelöste Dynamik ist noch nicht erschöpft“, so die Referentin. Ohne mehr...

 
Ulla Groskurt (MdL), ASF-Vorsitzende
 

Viele Mütter arbeiten weniger als sie möchten

Ulla Groskurt: Frauenpolitische Beschäftigungsziele genau betrachten
„Die Arbeitsteilung zwischen Männern und Frauen hat sich in den letzten Jahren kaum verändert. Zwar haben mehr Frauen einen Job als noch zu Beginn des Jahrzehnts, aber im Schnitt arbeiten sie dafür weniger Stunden pro Woche“, so die Niedersächsische Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und Landtagsabgeordnete Ulla Groskurt. Die Quote liegt über dem EU-Schnitt und erfüllt bereits vier Jahre im Voraus das angestrebte Ziel der europäischen Beschäftigungsstrategie: 61,5 Prozent der Frauen in Deutschland gehen einem Beruf nach.
mehr...

 
 

12. November 1918: Wahlrecht für Frauen

Ulla Groskurt: Die SPD steht in einer historischen Tradition
Der Kampf um die staatsbürgerliche Gleichstellung von Männern und Frauen dauerte Jahrzehnte. Von den Parteien in Deutschland standen dabei lediglich die Sozialdemokraten an der Seite der Frauenverbände. Am 12. Nov. 1918 wurde in der Weimarer Verfassung das Wahlrecht gesetzlich verankert und im Januar 1919 nahmen 82 Prozent der erstmals wahlberechtigten Frauen dieses Recht wahr.
Diese historische Errungenschaft und der jahrzehntelange erbitterte Kampf um das Frauenwahlrecht ist heute kaum noch nachvollziehbar. mehr...

 

 

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22