Nachrichten

Auswahl
Ulla Groskurt und Fr. Ortland
 

Gespräch mit ausgezeichneter Osnabrückerin

Der Niedersächsische Frauenpreis wird alle zwei Jahre an Frauen vergeben, die mit ehrenamtlichem Engagement und mutigem Eintreten für Frauen deren Interessen gefördert haben. „Mein Anliegen ist es“, so Sabina Ortland in einem Gespräch, Menschen mit Menschen zusammenzubringen, Migranten mit Einheimischen, Christen mit Muslimen.“ „Es kommt darauf an, Verantwortung in dieser Gesellschaft und für unsere Gemeinschaft zu übernehmen, denn jeder kann zu einem glücklichen und friedvollen Leben beitragen“, wird sie in einem Artikel der Osnabrücker Zeitung dazu zitiert. mehr...

 
Susanne Lippmann und Ulla Groskurt auf der ASF Landeskonferenz in Hameln
 

ASF-Glückwünsche für Susanne Lippmann als erste Niedersächsische Oberbürgermeisterin

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Niedersachsen beglückwünscht Susanne Lippmann zur gewonnenen Oberbürgermeisterwahl in Hameln in ganz besonderem Maße. Damit hat sie den guten Eindruck, den wir auf der ASF-Landeskonferenz in Hameln von ihr gewonnen haben, auch in Vertrauen bei den Wählerinnen und Wählern in „ihrer Stadt“ umsetzen können. Insgesamt könne man aus „SPD-Sicht“ mit den Hauptamtlichenwahlen zufrieden sein, so die ASF Landesvorsitzende. Mit 120 der 318 neu gewählten hauptamtlichen Oberbürgermeister, Landräte, Samtgemeindebürgermeister und Bürgermeister, hat die SPD eine starke kommunale Position in Niedersachsen behauptet, besonders wenn man betrachtet, dass Einzelbewerber/Wählergruppen (100) und die CDU (97) zu fast gleichen Teilen mit je rund 30 Prozent deutlich abgeschlagen sind. mehr...

 
ASF-Bundesvorstand_2006-09-23
 

Niedersächsin im Bundesvorstand

Unter dem Motto: „Frauen verdienen mehr“, fand vom 22. bis 24. September 2006, die Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Berlin statt. Neben inhaltlichen Anträgen stand auch die Wahl eines neuen ASF Bundesvorstands auf der Tagesordnung. Ulla Groskurt, ASF Landesvorsitzende aus Niedersachsen stellte in einer Pressemitteilung heraus, dass sich mit Regina Haut aus dem Bezirk Hannover, Niedersachsen bei den Wahlen zum Bundesvorstand durchsetzen konnte. mehr...

 
 

Kurt Beck gratuliert Elke Ferner

Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck gratuliert Elke Ferner zu ihrer Wiederwahl zur Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in der SPD:
Liebe Elke,
ganz herzlich gratuliere ich dir zur Wiederwahl zur Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen - das hervorragende Wahlergebnis ist ein überzeugender Vertrauensbeweis in deine Arbeit! mehr...

 
 

Elke Ferner überzeugend als ASF-Vorsitzende bestätigt

Elke Ferner ist mit 96,7 Prozent zur Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in der SPD wiedergewählt worden. Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck gratulierte Ferner und bezeichnete das "hervorragende Wahlergebnis" als klaren Vertrauensbeweis in ihre Arbeit.
"Ganz herzlich" gratulierte Beck der ASF-Vorsitzenden Ferner, die am Samstag in Berlin auf der ASF-Bundeskonferenz mit 96,7 Prozent im Amt bestätigt wurde. Das "hervorragende Wahlergebnis" sei ein "überzeugender Vertrauensbeweis" in ihre Arbeit, unterstrich Beck. mehr...

 
 

Rede der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und Stellvertretenden Parteivorsitzenden Elke Ferner

Rede
der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und Stellvertretenden Parteivorsitzenden Elke Ferner
anlässlich des ASF-Bundeskongresses,
22.-24. September, Berlin mehr...

 
 

Kommunalwahlpunkte für Frauen

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Niedersachsen hat auf ihrer Landeskonferenz in Hameln 10 Punkte zur kommunalpolitischen Schwerpunkten aus der Sicht von Frauen erarbeitet, die auf einem vorder- und rückseitig bedruckten Blatt zusammengestellt sind. Mittels eines ausgesparten Freifeldes können die Kandidatinnen in den Städten und Landkreisen den Bogen auch für sich als persönliches Werbemittel nutzen. mehr...

 
 

Offener Brief: Erhalt des Landesjugendamtes

Ulla Groskurt: Landesarbeitsgemeinschaft formuliert wichtige Punkte
Es hat schon einen bitteren Beigeschmack, wenn die Koalitionsfraktionen CDU und FDP in Niedersachsen ausgerechnet im „Jahr der Jugend“ über die Auflösung des Landesjugendamtes diskutieren, so die Landtagsabgeordnete Ulla Groskurt. Offensichtlich geht es CDU und FDP nur darum, einmal mehr bei Kindern und Jugendlichen zu sparen. Dieses ist aber genau das falsche Signal! „Für mich ist nicht entscheidend, wie diese Behörde organisiert ist“, so die stellvertretende Vorsitzende im Niedersächsischen Ausschuss für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, „im Mittelpunkt müssen die Inhalte stehen“. mehr...

 
 

Generalsekretär verunsichert junge Familien

Ulla Groskurt: Junge Familien brauchen politische Verlässlichkeit
Die stellvertretende Vorsitzende im Niedersächsischen Landtagsausschuss für „Soziales“, Ulla Groskurt fordert dazu auf, Menschen, deren Vertrauen in eine verlässliche Politik wir dringend brauchen, nicht weiter zu verunsichern. Mit dem Vorschlag, zukünftig eine Unterhaltspflicht von Kindern gegenüber ihren arbeitslosen Eltern hat der CDU Generalsekretär Roland Profalla den Bogen deutlich überspannt. Junge Menschen in Deutschland entscheiden sich auch deshalb nicht für Kinder, weil sie gerade darin zu Beginn eines unsicherer werdenden Berufslebens ein finanzielles Risiko sehen. mehr...

 
 

Frauen (M)macht Politik

Ulla Groskurt: Selbstbewusst weiterarbeiten
Die SPD Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Niedersachsen hat ihre jüngste Landeskonferenz in Hameln dazu genutzt „Selbstbewusstsein zu tanken“. „Für Frauen in der SPD“, so die Landesvorsitzende Ulla Groskurt wörtlich, „geht es nicht mehr darum Problemlösungen anzuprangern oder anzumahnen, Frauen in der SPD beeinflussen aktiv die politischen Entscheidungen“. Dass der Erfolgsweg von Frauen in der SPD auch eine Geschichte hat, wurde mit der ehemaligen ASF Bundesvorsitzenden und jetzigen SPD-Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier besonders deutlich. mehr...

 

 

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22