ASF Bezirk und Land planen interkulturellen Spaziergang in Braunschweig

 
 

Die ASF im Bezirk Braunschweig und die ASF im Land Niedersachsen laden im Rahmen eines interkulturellen Spazierganges Flüchtlinge und Interessierte ein die interkulturelle Geschichte Braunschweigs kennenzulernen. Dabei soll es zu einem Austausch von eigenen Erfahrungen der Flüchtlinge und dem Ankommen in Braunschweig in Gesprächen zwischen den Teilnehmenden kommen. Die ASF konnte die interkulturelle Stadtführerin Zahra Ranji hierzu ebenso wie die SPD Ratsfrau und Vorsitzende der AG Migration und Vielfalt im Unterbezirk Braunschweig, Tanja Pantazis, gewinnen.

 

Martina Krüger, Leiterin des Projekts Interkultureller Garten bringt ihre Erfahrungen aus der interkulturellen Arbeit mit ein.

Anschließend wird beim gemeinsamen Kaffee trinken in der Schloßstraße 8 der SPD Landtagsabgeordnete Dr. med. Christos Pantazis, migrationspolitischer Sprecher, die Anstrengungen und Maßnahmen vorstellen die bisher die Landesregierung zur Verbesserung der Situation der Flüchtlinge und Flüchtlingsfrauen ergriffen hat.

Der interkulturelle Spaziergang findet am       4. Juli 2015        statt.

Dauer des Spaziergangs 1 Stunde.

Treffpunkt ist:                                    13:30 Uhr am „Platz der deutschen Einheit“ (Rathausplatz)

Programm Punkte:                                       Ø Vor den Schlossarkaden

                                                                   Ø Steinweg, REFUGIUM

                                                                   Ø Magniviertel

Kaffee trinken und Gespräch:                        ab 15 Uhr in der Schlossstraße 8. 38100 Braunschweig

Anmeldung erforderlich bei:                           Simone Wilimzig-Wilke

       e-mail:  ts_wilke@yahoo.de

Eine Anmeldung für beide Teile (auch wahlweise) ist aus Planungsgründen erforderlich bis zum 29. Juni 2015.

 

 
    Außenpolitik     Bürgergesellschaft     Europa     Gleichstellung     Globalisierung     Innen- und Rechtspolitik     Kommunalpolitik     Menschenrechte     Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.