"Frauen und Gesundheit" Themenschwerpunkt der Vorstandssitzung in Verden

Diskussion TO Vorstandssitzung am 15.03.2014
 
 

Am 15. März tagte der ASF-Landesausschuss erneut im Niedersachsenhof in Verden. Vorsitzende Annegret Ihbe begrüßte neben den Ausschussmitgliedern besonders die Referentin Dr. Claudia Kemper aus Bassum. Der Landesausschuss beschäftigte sich in dieser Sitzung mit dem Thema „Frauen und Gesundheit“. Dr. Kemper konnte als Gesundheitswissenschaftlerin einen sachkundigen Blick auf die verschiedenen Aspekte dieses Themenbereichs werfen und den interessierten Frauen einen ersten Einblick verschaffen.

 

 Überrascht äußerten sich in der anschließenden Diskussion die Frauen von der Vielfalt der Themen in dem dargestellten Umfeld. Die Referentin hatte zunächst Qualitätsdimensionen der Gesundheitsversorgung vorgestellt, wissenschaftliche Erkenntnisse aufgezeigt, verschiedene Forschungsbereiche angesprochen und auf geschlechtersensible Forschungen hingewiesen, die Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten in der Gesundheitsversorgung festgestellt haben. Dr. Kemper warnte aber davor, ein „Mehr“ an medizinischer Behandlung immer auch als „ungerecht“ zu bezeichnen: „Manchmal ist auch hier weniger eben mehr.“

Die Integration geschlechtersensibler Indikatoren in die Verfahren zur wissenschaftlichen Bewertung, eine inter- statt multidisziplinäre Struktur (die Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Fachrichtungen verbessern) fördern und die Sicherstellung einer bedarfsgerechten Gesundheitsversorgung insbesondere in ländlichen Räumen – so sehen nur einige der herausgearbeiteten Forderungen und Lösungsansätze aus.

Da viele Themen nur angerissen werden konnten und etliche Fragen unbeantwortet blieben, wurde ein erneutes Treffen vereinbart, auch als Vorbereitung zu einer öffentlichen Fachveranstaltung, die für den Herbst geplant wird.  

(Text: Luzia Moldenhauer)

Vorstandssitzung am 15.03.2014
Landesausschuss  Verden am 15.03.2014
 
    Demografischer Wandel     Europa     Familie     Gesundheit     Gleichstellung     Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.